Marc Lakner wird neuer Managing Director für Kearney Deutschland, Österreich und Schweiz

Dr. Marc Lakner folgt auf Dr. Martin Eisenhut, der sein Amt turnusmäßig übergibt und in die Industrie wechselt. Er wird zum 1. Juli Vorstandsvorsitzender der TransPak AG. Marc Lakner übernimmt zum 1. Januar die Geschäfte der DACH-Region und wird im ersten Quartal gemeinsam mit Eisenhut eine geregelte Übergabe durchführen.

Marc Lakner © Kearney

“Mit Marc Lakner führen wir den starken Wachstumskurs der vergangenen Jahre fort”, so Geir Olsen, Europachef von Kearney. Er verkündete die Entscheidung nach einem obligatorischen Sounding der Partnergruppe. “Ich freue mich sehr, dass wir mit Marc Lakner einen erfahrenen Partner an der Spitze haben, der gemeinsam mit der Partnerschaft in DACH unser Geschäft in unseren Zielbranchen mit einem Fokus auf ganzheitlicher Transformation konsequent weiter ausbauen wird”, so Geir Olsen. Lakner ist seit mehr als 20 Jahren bei Kearney tätig – mit stetig wachsender Verantwortung. Er begann seine Karriere bei Kearney 1999 und stieg die Karriereleiter danach kontinuierlich auf, seit 2015 ist der promovierte Wirtschaftsingenieur Partner. In den letzten fünf Jahren war er in verschiedenen Führungsrollen im Bereich Strategic Operations erfolgreich, zuletzt als globaler Co-Leiter der Practice. Hier hat er maßgeblich dazu beigetragen, die führende Rolle von Kearney in diesem Bereich weiter auszubauen. Als Teil des europäischen Leadership Teams von Kearney hat er darüber hinaus bereits zahlreiche strategische Themen vorangetrieben.

Je größer die Herausforderung, desto höher die Motivation

“Marc Lakner führt mit Leidenschaft, pflegt einen kooperativen Stil und ist geschickt darin, starke Teams aufzubauen und unser Portfolio zu erweitern”, so Geir Olsen. Für Lakner ist klar: “Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe und blicke mit großer Zuversicht und Tatendrang auf die kommenden Jahre. Ich bin mir bewusst, dass es eine Zeit ist, in der wir uns völlig neuen Herausforderungen gegenübersehen. Für mich gilt aber: Je größer die Herausforderungen, desto höher meine Motivation.”

Er übernimmt die Geschäfte von seinem Vorgänger Martin Eisenhut, der seit 2016 die deutschsprachige Region leitete und in dessen Amtszeit Kearney dort starkes Wachstum verzeichnete. Eisenhut wird zum Sommer Vorstandsvorsitzender der TransPak AG, bei der er bereits seit 2008 Aufsichtsratsvorsitzender und seit längerem einer von drei Eigentümern ist. “Sein Führungsstil war immer von starken Werten bestimmt, und sein Streben nach innovativen Ideen und sein Fokus auf Mitarbeiter, Klienten und das Unternehmen gleichermaßen hat die letzten sechs Jahre unter seiner Führung geprägt. Dafür sind wir ihm sehr dankbar”, so Europachef Olsen.


Bildrechte Titelbild: Anna McMaster / produktion.de

Kommentar verfassen