Deloitte knackt als erste der Big Four die US$ 50 Milliarden-Marke

Das Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen Deloitte gab kürzlich bekannt, dass sein Umsatz im Geschäftsjahr 2021 um 5,5 % auf 50,2 Mrd. US-Dollar gestiegen ist. Die Belegschaft wuchs um 3,2 % auf insgesamt rund 345.000 Mitarbeitende.

„Die Ereignisse des vergangenen Jahres hatten einen beispiellosen Einfluss auf die Welt und unsere Organisation. Von der Covid-19-Pandemie bis hin zu häufigeren, extremen Klimaereignissen und sozialen Umwälzungen sind wir dankbar, dass wir unseren Kunden weiterhin helfen und unsere Mitarbeiter unterstützen konnten, während wir alle durch dieses herausfordernde Umfeld navigieren. Das vergangene Jahr war zwar schwierig und von Ungewissheit geprägt, aber es hat gezeigt, was man schnell und in großem Umfang erreichen kann, wenn Unternehmen, Regierungen und die Gemeinschaft zusammenarbeiten, um schwierige globale Herausforderungen zu bewältigen“, sagte Punit Renjen, CEO von Deloitte Global.

Das Geschäftsjahr 2020, das in seiner zweiten Hälfte durch den Pandemieabschwung beeinträchtigt wurde, war für die Big Four eine Herausforderung: Deloitte verzeichnete nur ein Wachstum von 3,9 % und erreichte einen Umsatz von 47,6 Mrd. US-Dollar, die niedrigste Wachstumsrate seit fünf Jahren.

Consulting nicht die stärkste Kraft

Im GJ 2021 verzeichneten alle Dienstleistungsbereiche einen Umsatzanstieg, den stärksten Schritt nach vorne konnte Financial Advisory (insbesondere fokussiert auf das M&A-Geschäft) mit satten 12,9 % Zuwachs machen. Während das Audit-Geschäft (+6,1 %) und Risk Advisory (+5,6 %) ebenfalls überdurchschnittlich wuchsen, weist das klassische Consulting mit 5 % Wachstum einen leicht unterdurchschnittlichen Wert aus. Nur der Bereich Tax & Legal (+2,3 %) ist mit einer noch schwächeren Wachstumsrate gekennzeichnet.

Im Vergleich zu den Zahlen, die PwC zuletzt bekanntgab, ist das Ergebnis von Deloitte jedoch nochmals positiver zu interpretieren: Deloitte konnte den Abstand zu seinem größten Big-Four-Rivalen nochmals ausbauen. Die beiden Professional-Services-Giganten trennen nun immerhin 5 Milliarden US-Dollar Umsatz.


Weitere Informationen: https://www2.deloitte.com/global/en/pages/about-deloitte/articles/global-revenue-announcement.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.