Wie KPMG heute mitteilte, wird das Unternehmen im Bereich der Managementberatung drei neue Centers of Excellence (CoE) aus der Taufe heben. Zukünftig wird es CoEs für die Themen Customer, Enterprise Performance Management sowie Supply Chain geben. Damit ergänzt man die bereits bestehenden Kompetenzen in den Themenfeldern CIO-Beratung, Human Resources, Procurement, Shared Services sowie Outsourcing-Beratung.

Aidan Brennan, Global Head of Management Consulting © KPMG Australia

Aidan Brennan, Global Head of Management Consulting
© KPMG Australia

Aidan Brennan, Global Head of Management Consulting, kommentiert hierzu: “By establishing Centers of Excellence and acquiring world-class expertise, we are investing in critical areas that will position us to be the clear choice for our clients who want to achieve large-scale, sustainable change.”

Alle drei CoEs werden geleitet von Mitarbeitern, die kürzlich von der Konkurrenz zu KPMG kamen: Das Customer-Center wird weltweit verantwortet von Julio Hernandez, der zuvor Teil des Führungsteams von Accenture war und hier unter anderem die Funktion des weltweiten Leiters der Bereiche Customer Analytics und CRM inne hatte. Im Bereich Enterprise Performance Management wird Morris Treadway die Themen entwickeln, der von IBM kommt und dort Vice President Transformation Solutions & Services war. Schließlich übernimmt der Deutsche Erich Gampenrieder die Verantwortung für die globale Supply-Chain-Einheit. Erich Gampenrieder ist seit Februar bei KPMG an Bord, nachdem er zuvor bei Deloitte Partner und Head des Operations Consulting war. Er blickt auf weitere Stationen im SCM-Consulting zurück, unter anderem bei Accenture und der Wassermann AG.