Top-Management-Beratung Kearney akquiriert KI-Anbieter aus Deutschland 

Am heutigen Tag gibt die Top-Managementberatung Kearney den Zukauf des KI-Anbieters OPTANO bekannt, der zukünftig unter dem Namen „OPTANO a Kearney company“ agieren wird. Mit OPTANO erweitert Kearney die Expertise im Bereich von KI-basierten Lösungen, mit besonderem Fokus auf Lieferkettenoptimierung und Transformationen.

© OPTANO / Kearney

„Wenn es um die Optimierung der Operations unserer Klienten geht, ist Kearney bereits Marktführer. Mit OPTANO können wir unsere starke Position festigen und unseren Klienten noch besser bei ihren Lieferketten-, Kosten-, Resilienz- und auch Nachhaltigkeitszielen helfen. Besonders freut es mich, dass wir mit dem Ostwestfälischen Unternehmen einen Tech-Player aus Deutschland gewinnen konnten“, sagt Dr. Martin Eisenhut, Partner und Managing Director von Kearney in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

„Künstliche Intelligenz leistet einen erheblichen Wertbeitrag bei der zukunftssicheren Aufstellung der Operations unserer Klienten. OPTANO bietet genau die richtigen Lösungen an, um die vorhandene Expertise im Bereich Operations Analytics von Kearney zu ergänzen“, fügt Stephan Krubasik, globaler Leiter von Kearney Analytics, hinzu.

Langjährige Kooperation rund um schlüsselfertige Lösungen

„Wir haben bereits vier Jahre sehr gut mit OPTANO in über 30 Kearney-Projekten zusammengearbeitet, eine engere Verzahnung war der logische Schritt“, so Dr. Marc Lakner, globaler Leiter des Operations und Performance Bereichs von Kearney. „Unsere Klienten waren sehr von der gemeinsamen Leistung beeindruckt, und wir sind überzeugt, dass wir das genau so weiter leisten können, wenn wir diese Lösungen weltweit anbieten.“

„Unsere OPTANO-Plattform versetzt uns in die Lage, sofort schlüsselfertige Lösungen für praktisch jedes Unternehmen anbieten zu können, um die komplexen Planungspuzzles zu lösen“, ergänzt OPTANO Managing-Partner Dr. Ingmar Steinzen.

Für die Leitungsebenen von OPTANO und Kearney passen die Unternehmenskulturen und die Herangehensweise an Projekte perfekt zueinander. Beide Unternehmen sehen ihre Stärke darin transparente, offene und konstruktiv-ehrliche Geschäftsbeziehungen zu formen. Beide Partner eint ein kollaborativer Ansatz, bei dem es im Fokus steht, die Implementierung neuer Lösungen zu begleiten und Unternehmen sowie Mitarbeitende zu befähigen, die Vorteile auch lange nach dem Projektablauf zu erhalten.

Dr. Jens Peter Kempkes, Managing Partner bei OPTANO © OPTANO

„Neben weiteren Vorteilen bringt OPTANO die Fähigkeit mit, sich an viele operative Herausforderungen anpassen zu können“, sagt OPTANO Managing Partner Dr. Jens Peter Kempkes. „Von komplexen Portfolio-Optimierung über Ende-zu-Ende-Optimierung von Netzwerken und Lieferketten bis hin zur Planung von Transportlösungen: Unsere KI-Lösungen unterstützen Klienten dabei sich ihren härtesten Herausforderungen im operativen Geschäft zu stellen. Wir freuen uns bei OPTANO alle sehr, jetzt Teil der Kearney-Familie zu werden.“


Quelle Titelbild: OPTANO

Kommentar verfassen